Brand in einem Mehrparteienhaus – mehrere Bewohner von Feuerwehr gerettet

Tagesaktuell Feuerwehr Einsätze Hervorgehoben
Veröffentlicht am: 08.08.2022 05:55, zuletzt aktualisiert am: 08.08.2022 15:00

Brand in einem Mehrparteienhaus – mehrere Bewohner von Feuerwehr gerettet

© TEAM FOTOKERSCHI.AT / BRANDSTÄTTER

SCHWERTBERG. Zu einem gefährlichen Brand kam es in der Nacht auf Montag in einem Mehrparteienhaus in Schwertberg.

Kurz vor 2 Uhr ging der Notruf in der Landeswarnzentrale in Linz ein das in einer Küche in einem Mehrparteienhaus ein Brand ausgebrochen war und sich noch eine Person in der betroffenen Wohnung befindet. Als die vier Feuerwehren kurze Zeit später eintrafen drang bereits Rauch aus mehren Fenstern. Eine Bewohnerin schilderte dem Einsatzleiter das sich noch eine gehunfähige Person in der stark verrauchten Wohnung im Bett liegend befindet. Sofort wurde ein erster Atemschutztrupp zur Menschenrettung über die Haustüre in das Objekt geschickt. Gleichzeitig schaffte sich ein weiterer Atemschutztrupp über eine Leiter zutritt zur Wohnung. Dort konnte die gehunfähige Person rasch gefunden und mittels Rettungstuch aus der Wohnung gebracht werden. Danach konnte der Brand rasch abgelöscht werden. Die Person wurde dem Roten Kreuz und dem Notarzt übergeben und nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Anschließend galt es mit weiteren Atemschutztrupps die Bewohner, die bereits an den Fenstern standen, aber auch teilweise noch schliefen aus den verrauchten Wohnungen zu retten. Insgesamt mussten sechs Atemschutztrupps eingesetzt werden. Die Brandwohnung und weitere Wohnungen wurden durch den Brand bzw. durch die starke Rauchentwicklung so weit beschädigt das diese Zurzeit unbewohnbar sind. Seitens des Vermieters wurde ein Ersatzquartier bereitgestellt bzw. kamen die Anwohner bei Verwandten unter. Neben den vier Feuerwehren standen auch das Rote Kreuz samt Notarzt und die Polizei im Einsatz. Der Brand könnte laut ersten Erkenntnissen durch eine elektrische Gehhilfe ausgelöst worden sein. Die genaue Brandursache ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Insgesamt mussten von den Einsatzkräften mehr als 15 Personen aus dem Gebäude gerettet und versorgt werden. Kurz vor 6 Uhr waren die Arbeiten an der Einsatzstelle abgeschlossen.

Für die Feuerwehr Schwertberg war dies bereits der zweite Einsatz innerhalb nur weniger Stunden - gegen 21.30 Uhr mussten sie zu einem Verkehrsunfall ausrücken – siehe Bericht!

 


Download Lizenz: Alle Bilder können zur privaten Anwendung kostenlos heruntergeladen werden. Für Informationen zur gewerblichen Verwendung wenden Sie sich bitte an uns: Impressum


Permalink: https://foke.at/a9nvy6