Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Tagesaktuell Feuerwehr Einsätze
Veröffentlicht am: 07.10.2017 09:35, zuletzt aktualisiert am: 07.10.2017 14:06

LANDSHAAG. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es Samstag Morgen auf der B131 bei Landshaag gekommen. Aus bis dato noch ungeklärter Ursache waren 2 Autos frontal zusammengekracht, wobei eine junge Frau in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurde.

Sie musste von den Feuerwehren Landshaag und Aschach mit dem Bergegerät aus dem schwer beschädigten PKW befreit werden und wurde dann mit dem Rettungshubschrauber Martin 3 in ein Linzer Krankenhaus geflogen. Auch die Insassen des anderen PKW wurden verletzt. Die B131 war für die Dauer der Aufräumarbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt.

Frontalzusammenstoß auf der Aschacher Brücke
Ein 30-jähriger Autolenker aus Hartkirchen lenkte am 7. Oktober 2017, 8 Uhr seinen Pkw auf der Aschacher Brücke, B131, aus Richtung Aschach kommend in Richtung Ottensheim. Als Beifahrer befand sich sein 25-jähriger Bruder im Fahrzeug. Zum selben Zeitpunkt fuhr eine 22-jährige Autolenkerin aus Haibach ob der Donau auf der Gegenfahrbahn in Richtung Aschach. Aus bisher ungeklärter Ursache kam die 22-Jährige mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn, wo es zu einem Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Dabei wurde der 30-Jährige sowie sein 25-jähriger Mitfahrer unbestimmten Grades verletzt und vom Roten Kreuz in das Unfallkrankenhaus Linz gebracht. Die 22-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug geschnitten werden. Sie wurde vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Wels geflogen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschadn. Die Feuerwehren Landshaag und Aschach standen mit vier Fahrzeugen und 36 Mann im Einsatz. Die B131 war im Bereich der Aschacher Brücke rund 1,5 Stunden total gesperrt. Textquelle: Presseaussendung LPD Oberösterreich




Permalink: https://foke.at/2xp7wZQ