Katze Sissi steckte im Rohr

Feuerwehr Einsätze
Veröffentlicht am: 13.05.2017 15:45, zuletzt aktualisiert am: 13.05.2017 15:58
Blog Explicit

ENNS. Die Feuerwehr Enns wurden Samstag um 13:17 Uhr zu einer Tierrettung in die Drosselstraße alarmiert. Die Katze Sissi war auf einer Baustelle in den Kanal gekrabbelt und versuchte über ein 10 cm schmales Rohr am anderen Ende des Baus ins Freie zu kommen.

Da dieses Rohr ca. 1 m senkrecht in und unter der Bodenplatte verbaut war, gelang ihr das nicht. Auf dem Rücken liegend konnten wir nur den Kopf und eine Pfote sehen. Die ersten Versuche, der Katze eine Leinen als Aufstiegshilfe hinabzulassen brachte kein Ergebnis. Nachdem der Besitzer des im Bau befindlichen Objekts eingetroffen war und der genaue Verlauf des Kanals bekannt war, wurde die Katze mit einem Schlauch aus dem Labyrinth im Boden wieder ins Freie „geschoben“. Nach ca. 1,5 Stunden gemeinsamer Arbeit konnte der Besitzer die Katze am Ende des Kanals wieder in Händen halten und das sichtlich geschaffte, völlig durchnässte und zerzauste, aber offensichtlich unverletzte Tier, wieder mit nach Hause nehmen. Im Einsatz standen 17 Mann der Feuerwehr Enns mit 3 Fahrzeugen (KDO 2, RLF, LFB) Textquelle: Feuerwehr Enns 

FOTOS ©: FOTOKERSCHI.AT/FF ENNS




Permalink: https://foke.at/2rbtwF4