Pensionistin erlitt bei Brand eine Rauchgasvergiftung

Feuerwehr Einsätze LPD Meldungen Hervorgehoben
Veröffentlicht am: 16.01.2022 15:10, zuletzt aktualisiert am: 16.01.2022 15:14

Pensionistin erlitt bei Brand eine Rauchgasvergiftung

(Symbolfoto) - fotostore.at Eine 79-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land stellte am 16. Jänner 2022 gegen 11:25 Uhr eine Pfanne mit Fett auf den Herd und schaltete diesen sowie den Dunstabzug ein. 

Genau in diesem Moment erhielt sie am Festnetz einen Anruf und verließ die Küche. Nach ein paar Minuten hörte die Pensionistin plötzlich einen "Schnalzer" und ging in die Küche zurück. Dort hatte sich der Dunstabzug durch das brennende Fett bereits entzündet. Die Frau versuchte noch das brennende Fett zu löschen, was ihr aber nicht gelang. Durch die lauten Schreie wurden ihre Schwiegertocher und ihr Sohn im Erdgeschoß aufmerksam. Diese sahen sofort nach und der 57-jährige Sohn versuchte das Feuer noch mit einem Feuerlöscher zu löschen. Durch den brennenden Dunstabzug kam es in der Zwischendecke zu einem Glimmbrand. Das Feuer und der Glimmbrand wurden durch die FF Sattledt gelöscht. Die 79-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das Klinikum Wels eingeliefert.

Textquelle: Presseaussendung der LPD Oberösterreich



Permalink: https://foke.at/a5q2988